Newsletter - "eNews"


Ausgabe 1 - Juli 2022


Sie haben den Newsletter noch nicht erhalten ? Hier können Sie sich anmelden:

Newsletter anmelden


Der Präsident hat das Wort ...

Liebe Kolleg:innen

Ich freue mich, euch alle im Namen des Vorstandes und als Präsident herzlich zum neuen 1. Newsletter des SAC Biel zu begrüssen!
Dieser Newsletter ist der Nachfolger des vorherigen Bulletins, das es in der alten Form nicht mehr geben wird und ein Instrument, das es in unserem Club bisher nicht gegeben hat.

In Zukunft soll quartalsweise ein Newsletter an alle verschickt werden, die sich mit ihrer Mailadresse beim Club angemeldet haben; deshalb an dieser Stelle auch die Aufforderung, euch doch mit eurer Mailadresse in Bern anzumelden, damit wir möglichst viel (alle?) Mitglieder erreichen können. Aus Bern werden die Daten zu unserer Sektion verteilt. Das Vorgehen zur Anmeldung findet ihr oben.

Im digitalen Zeitalter führen wir damit, neben der Homepage, ein neues Informationsmittel ein, mit dem Ziel, die Kommunikation in unserem Club zu intensivieren und zu verbessern; darin soll über alle Neuerungen, Veränderungen und Vorgänge informiert werden, die für den SAC Biel wichtig und von Bedeutung sind. Wichtig ist noch zu betonen, dass ein solcher Newsletter abhängt von der Beteiligung, d.h. von den Beiträgen, die ja letztendlich den Inhalt bilden werden. Ich wünsche Euch viel Spass beim Lesen unseres ersten Newsletters.

Euer Präsident,
Gabor


Sektion Biel

Neues aus der Sektion

Im Vorstand sind wir bereits am Organisieren der GV, die wichtigen Verträge sind unterzeichnet, der Rest auf gutem Weg. Die Einladung folgt im nächsten Newsletter.

Der Klimawandel hat schweizweit Auswirkungen auf die alpinen Hütten des SAC; verschiedene Hütten sind instabil geworden und müssen aufgegeben werden. (Bsp. Mutthornhütte!) Das wird den ZV vor enorme Probleme stellen; wir können nur hoffen, dass es unsere Oberaarjochhütte vorläufig nicht treffen wird.

Was die Oberaarjochhütte angeht, so ist ein Wasserversorgungsprojekt in Planung, über das wir euch rechtzeitig informieren werden; zusätzlich müssen wir diverse Reparaturarbeiten an der Hütte vornehmen. Bei unseren anderen Hütten sind diverse Projekte in Vorbereitung, Planung oder Durchführung, aber alles im Rahmen des Budgets.(Neuer Teppich im Sunneschyn, Toilettenanlage Winteregg)
Erwähnenwert ist noch die Tatsache, dass wir uns mit dem Problem der Solaranlage im Jurahaus beschäftigen und dort eine befriedigende Lösung suchen werden.

Die Rechnung 21 ist auf der Homepage aufgeschaltet und schliesst erfreulicherweise mit einem Gewinn von Fr. 15'183.- ab.

Was den Vorstand selbst betrifft, so freut es mich sehr, dass wir alle Ämter wieder besetzen konnten; Catia Neves hat zusätzlich zum Sekretariat noch die Eventorganisation übernommen, als neuer Stv. für unseren Hüttenobmann fungiert Dominik Rzehak und neuer Tourenchef Sommer ist Frank Näher. Ich danke Ihnen an dieser Stelle für ihr Engagement und wünsche ihnen Zufriedenheit und Befriedigung bei ihren Aufgaben.

Ich freue mich auch, bekanntmachen zu können, dass der SAC Biel mit der BSG für die Wandernacht vom 16./17. 7.22 eine Zusammenarbeit eingegangen ist, siehe Tourenportal und Homepage der BSG.

Damit bin ich am Ende meines Überblicks und wünsche allen einen unfallfreien und erlebnisreichen Bergsommer.

Euer Präsident,
Gabor


Untersektion Büren

Willkommen im Kapitel „Untersektion Büren“ des neuen Newsletters

Es freut uns sehr, dass uns ein neuer Kommunikationskanal zur Verfügung steht, welcher wenigstens teilweise das Bulletin ersetzen wird.

An dieser Stelle wollen wir euch Informationen aus dem Vorstand und dem Vereinsleben vermitteln. Wir können uns aber auch vorstellen, dass Mitglieder tolle Touren, spezielle Lokationen oder andere interessante Informationen mitteilen möchten. Dies kann in Form eines Manuskriptes an Ruedi oder Urs übermittelt werden. Wir sorgen dafür, dass es publiziert wird. Ihr seid also herzlich dazu eingeladen, aktiv an diesem Newsletter mitzuarbeiten.

Dieses Jahr haben wir die Frühlingsversammlung aus verschiedenen Gründen nicht durchgeführt. Zu jener Zeit war die Corona-Situation immer noch unsicher. Andererseits hatten wir aus dem gleichen Grund so gut wie nichts aus dem Verein zu berichten. Wir haben uns im Vorstand Gedanken gemacht, ob die Frühlingsversammlung in Zukuft noch Sinn macht. Wir werden an der nächsten GV einen Antrag stellen, um die Versammlung durch einen anderen Anlass zu ersetzen. Wir denken an einen Vortrag oder Grillabend, welcher im Rahmen des Jahresprogramms eingeplant würde.

Im Bieler Vorstand überarbeiten wir seit längerem die Reglemente, welche unter anderem auch Einfluss auf unsere eigenen Dokumente haben. An der nächsten GV wollen wir unser neues Tourenreglement und das überarbeitete Organisationsreglement präsentieren und zur Abstimmung bringen.

Unser Vorstand ist immer noch nicht komplett. Wir suchen jemanden, der uns in der Sektretatiatsarbeit unterstützt. Der Aufwand ist mit ca. 5 – 8 Stunden im Jahr sehr überschaubar. Bei Interesse meldet euch bitte bei Ruedi oder Urs.

Eure Co-Präsidenten
Ruedi und Urs


Senioren

Infos der Senioren

Das Angebot der Wanderungen bei den Senioren wird gut genutzt, wobei hier noch mehr Männer willkommen wären.

Auch der monatliche Höck wird im Durschnitt immer von ca. 25 SAC-Seniorinnen und -Senioren besucht. Da wir aus verschiedenen Gründen mit Ort und Zeitpunkt des Höcks flexibel sein müssen, sollte vorgängig immer die Homepage unter "News" besucht werden.

Personen, welche keinen Zugang zum Internet haben, erhalten am Höck einen Ausdruck über die geplanten Touren vom nächsten Monat. Hier findet man auch Touren und Anlässe, die im Jahresprogramm noch nicht vorgesehen waren, wie zum Beispiel den Grillplausch beim Jurahaus vom 21 Juli 2022.

Chef Senioren,
Robert


Jugend (JO)

Auf der Suche nach neuen Leiterpersonen

Dieses Jahr haben wir ein sehr dichtes Tourenprogramm (Aktivitäten an rund 45 Tagen im Jahr). Dieses beinhaltet Dry Tooling, Eisklettern, Skitouren, Bouldern, Sportklettern, Mehrseillängen klettern, Gratklettern und alpine Touren im kombinierten Gelände (siehe Tourenberichte).

Neben den Outdooraktivitäten dient das regelmässige Sportklettertraining (im BBZ, Grip und Crux) am Dienstag weiterhin als Basis. Dieses ist gut besucht und wir führen eine Warteliste für neu Interessierte.

Wir haben ein engagiertes Team und unsere Leiterpersonen leisten grossen Einsatz. Damit wir auch in Zukunft so viele Aktivitäten anbieten können, sind wir immer wieder auch auf der Suche nach neuen Leiterpersonen. Aktuell suchen wir gerade neue Leiterpersonen für das regelmässige Training am Dienstagabend und für Skitouren. Zurzeit hilft uns die Sektion beim Skitourenprogramm und wir dürfen die Kinder und Jugendlichen teilweise am Erwachsenenprogramm teilnehmen lassen.

Zurzeit haben wir einen engen Austausch und eine Kooperation mit der JO-Grenchen. Dies bereichert unser Tourenprogramm zusätzlich und gibt einen erfreulichen Austausch bei den Kindern und Jugendlichen und auch bei den Leiterpersonen.

Wir freuen uns auf die zweite Hälfte des Jahres mit dem Sommer- und Herbstlager als Highlights.
Damian


Hütten

Sommersaison in der Oberaarjochhütte

In der Oberaarjochhütte hat die Sommersaison begonnen. Unser Hüttenwart Giano freut sich über zahlreiche Gäste.

Dominik

Jurahuus - Interview

Ich treffe Bea und Duc im wunderschön gelegenen Jurahuus, besser bekannt als Clubhütte der Sektion Biel. Wir, das sind zusätzlich Lotti und ich, haben dieses Wochenende hier oben „Dienst“.

 

S: Ihr gehört zu einem von zahlreichen Freiwilligenteams, welches 2x im Jahr das Jurahuus jeweils Samstag / Sonntag bewartet. Wie seid ihr dazugekommen?

D.B.: Wir sind schon seit vielen Jahren SAC Mitglieder und kehren immer wieder gerne im Jurahuus ein. So kamen wir irgendwann ins Gespräch mit dort tätigen Hüttenwarten und dann war es ein kleiner Schritt und wir wurden mit offenen Armen ins Hüttenteam aufgenommen.

 

S: Was gefällt Euch besonders?

D.B.: Sicher die wunderschöne Lage, die Natur und natürlich der Kontakt und die Gespräche mit den Besuchern. Es macht uns Freude, wenn wir die Begeisterung der Besucher miterleben dürfen und gibt uns Motivation, das Wochenende hier in Près-d’Orvin zu verbringen, und ein Sternenhimmel bei Vollmond ist eine Exklusivität, die hier inbegriffen ist!

 

S: Was für Gäste kommen ins Jurahuus und wie finden sie den Weg?

D.B.: Die meisten kommen aus der Region, wir haben jedoch Wanderer und Biker aus der ganzen Schweiz. Manchmal meldet sich auch eine Klettergruppe mit Übernachtung an. Überhaupt kann auf Voranmeldung im Jurahuus zu SAC-Preisen übernachtet werden. Wir servieren dann auch ein Nachtessen.
Den Weg finden die Leute nicht immer auf Anhieb und sie sind manchmal auch erstaunt, dass die Hütte am Wochenende oder auf Anfrage bewartet ist und für jedermann/frau zugänglich.

 

S: Was kann man konsumieren?

D.B.: Es gibt immer eine heisse Suppe, dazu Würstchen und Brot. Als Renner gelten die selbstgebackenen Kuchen und Torten, eine Auswahl an Getränken wie Mineral, Bier, Wein Café und Tee.

 

S: Was wünscht ihr Euch für die Zukunft und was möchtet ihr noch sagen?

D.B.: Wir finden das Jurahuus ein Superangebot, auch wenn das Wochenende streng sein kann, wie zB an Tagen mit unten Nebel, oben Sonne! Vielleicht könnte man es im Internet noch etwas besser positionieren, evtl. mit verschiedenen Wegbeschreibungen.

 

Wir hoffen, dass weitere Leute sich als Hüttenteam engagieren und mithelfen.

Herzlichen Dank,
Susanne


Tourenwesen

Regelmässig das Tourenprogramm anschauen lohnt sich

Das Tourenprogramm des SAC Biel ist nicht mehr statisch wie bisher.

Wie bei Printmedien üblich, sind viele Informationen bereits vor dem Drucken schon wieder veraltet.

Ähnlich war es auch beim Tourenprogramm des SAC Biel. Das Programm wird jeweils im Herbst des Vorjahres erstellt. Sobald es einmal gedruckt war, konnten Touren nicht mehr geändert oder hinzugefügt werden.

Die Möglichkeit, das Tourenprogramm auf der Homepage digital abzubilden, gibt viele neue Möglichkeiten.

Eine dieser Möglichkeiten, die seit diesem Jahr genutzt wird, sind «Spontantouren». Wenn eine Tourenleiterin oder ein Tourenleiter zusätzliche Zeit und Lust haben, besteht die Möglichkeit, auch unter dem Jahr Touren zum Tourenprogramm hinzuzufügen. Die Touren werden mindestens 2 Wochen vor dem Termin publiziert. Es lohnt sich also immer wieder das Tourenprogramm durchzuschauen, ob es etwas Neues gibt.

Der Knotenkunde-Kurs im Oktober für AnfängerInnen von Isabelle Zutter ist ein Beispiel für so eine Spontantour. Wer Interesse hat, kann sich bereits dafür anmelden.

Peter


Haftungssausschluss